Logo Eifel Tipp
 
Eifel Tipp Info-Hotline: 0 180 - 50 12 500 (14 Ct/Min)
Zurück zur Eifel Tipp StartseiteHome
Print Diese Eifel Tipp Seite drucken
30.07.2014

Eifel FREIZEITFÜHRER

SPECIAL-PARTNER

Eifel Tipp Special-Partner Nationalpark Eifel
Eifel Tipp Special-Partner Jelenia Gora Province

Das Hohe Venn - magisch still und sagenhaft schön

Das Hohe Venn - magisch still und sagenhaft schön

Das wild-romantische Venn erleben; das heißt wandern über Moorpisten und Naturpfade, auf denen Sie wie auf Wolken gehen. Holzstege führen Sie sicher durch die Sumpfgebiete. Zu jeder Jahreszeit begeistert das Moor seine Besucher durch seine unendliche Pflanzenpracht: im Frühling zarte weiß-rosa Tupfen von Moosbeere und Rosmarinheide, im Frühsommer weiße Wollgrasflocken, im Spätsommer und Herbst das lila Heidekraut, nach dem ersten Frost das rostorange Pfeifengras und im Winter die bizarren Silhouetten der knorrigen Moorbirken, die dem Venn eine schaurige-schöne Aura verleihen.Das Venn ist in 4 Schutzzonen geteilt. Die Zone A können Sie frei betreten, die Zone B auf markierten Wegen. Die Zone C  ist nur in Begleitung eines Naturführers zugänglich. Die D-Zone ist völlig gesperrt. Hunde sind in allen Zonen, auch an der Leine geführt, verboten. Dreieckige rote Fahnen weisen die Besucher auf die Gefahren und Sperrungen hin.

 

Infobox: 0 180-50 12 500

Wandertipps und Karten,
Naturführungen
info@eifel-tipp.de

Wanderkarte
"Hohes Venn"
bestellen für 7,00 EUR
info@eifel-tipp.de

Wanderführer
"Hohes Venn"
bestellen für 13,00 EUR
info@eifel-tipp.de

Sperrungen im Venn
Fon (0032) 80 447272
Bandansage in 3 Sprachen

Vennmuseum Ternell
Ternell 203, B 4700 Eupen
Fon (0032) 87 552313
www.hausternell.be 

Naturparkzentrum Botrange
Route de la Botrange 131
B - 4950 Botrange
Fon (0032) 80 440300 www.centrenaturebotrange.be

Naturpark Hohes Venn - Eifel
Steinfelder Str. 8
53947 Nettersheim
Fon (02486) 911117 www.naturpark-eifel.de

 

Die Vennlandschaft

Die Vennlandschaft

Das Hohe Venn
Was ist das eigentlich? Das Hohe Venn ist ein Hochmoor. Hochmoor deshalb, weil diese Art von Moor in die Höhe wächst und dabei alles unter sich begräbt und erstickt und so zu Torf werden lässt. Nur 1 mm wächst das Hochmoor pro Jahr. Darunter meterdicke Torfschichten, die tiefsten und ältesten bis zu 8 m. Schichten, die also bis 6000 v. Chr. zurückreichen. Die wild-romantische Vennlandschaft erleben; das heißt wandern über Moorpisten und Naturpfade, auf denen Sie wie auf Wolken gehen. Holzstege führen Sie sicher durch die Sumpfgebiete.

Im Netz: Führungen hier buchen

Die Wegekreuze

Die Wegekreuze

Auf Ihren Wanderungen durch das Hohe Venn wird Ihnen die Vielzahl der Wegekreuze ganz sicher auffallen. Und jedes Kreuz hat seine eigene Geschichte. Die meisten von ihnen enden nicht glücklich. Ermordet, ertrunken, erfroren, auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen...

Das wohl bekannteste Unglückskreuz ist ?Das Kreuz der Verlobten? Ein Paar, das hier bei einem Schneesturm ums Leben kam. Vielleicht ist das Moor ja doch ein bischen schaurig?

Im Netz: Führungen hier buchen

Das Schmugglernest Roetgen

Das Schmugglernest Roetgen

Wenn Sie ein bisschen Abenteuer suchen und Kaffee und Tabak ohne Einschränkung kaufen wollen, dann sind Sie im größten Dorf Deutschlands richtig: in Roetgen. Als direkter Grenzort zu Belgien war er früher der ideale Ausgangspunkt für echte Schmuggler. Und wenn Sie wollen, können Sie von Roetgen aus auf diesen Schmugglerpfaden wandern, durch den Roetgener Wald, einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Europas und durch das Hohe Venn.

Im Netz: Führungen hier buchen

REISEVERSICHERUNG

DIE EUROPÄISCHE Reiseversicherung

INFOMATERIAL

Eifel Tipp Kataloge bestellen




Eifel Tipp
Kataloge

bestellen.


Nationalpark Schweine

Nationalpark Schweine

ORTSKARTEN

Karten der Eifel Tipp Gemeinden Monschau, Roetgen und Simmerath

EIFEL TIPP PARTNER

ServiceQualität Deutschland

ServiceQualität Deutschland

Freizeitführer online lesen

Radmagazin online lesen

Wanderland online lesen